Rezension Zivilrecht: Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Müller-Glöge / Preis / Schmidt, Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht, 15. Auflage, C.H. Beck 2015


Von Rechtsanwältin und Fachanwältin für Sozialrecht Annett Bachmann-Heinrich, Dresden



Im November 2014 ist der Erfurter Kommentar in seiner 15. Auflage erschienen. Wieder einmal haben es die Autoren zum Ende des Jahres geschafft die für das Arbeitsrecht wichtigsten Gesetze unter Berücksichtigung der neusten Rechtsprechung und Gesetzesänderungen zu kommentieren. Die Ausführungen im Kommentar sind für die Praxis und Wissenschaft auf das Wesentliche beschränkt. Gleichwohl erfolgt die Kommentierung tiefgründig und von ausreichendem Umfang. Das Autorenteam ist gegenüber der Vorauflage unverändert geblieben.


Der Erfurter Kommentar berücksichtigt in seiner Neuauflage eine Reihe von Gesetzesänderungen, so insbesondere zum Arbeitnehmer-Entsendegesetz, zum Tarifvertragsgesetz, zum Arbeitsgerichtsgesetz, zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, zum Nachweisgesetz, zum Betriebsrentengesetz, zum Altersteilzeitgesetz und schließlich auch zu den arbeitsrechtlich relevanten Büchern des Sozialgesetzbuches. So wird beispielsweise der zur flexibleren Gestaltung der arbeitsrechtlichen Altersgrenze neu eingefügte Satz 3 in § 41 SGB VI kommentiert. Aber auch die mit dem RV-Leistungsverbesserungsgesetz eingeführte abschlagsfreie Rente mit 63 und die sogenannte Mütterrente wurden in die Neukommentierung eingearbeitet.


Das Autorenteam berücksichtigt in der Neuauflage die neuste höchstrichterliche und europäische Rechtsprechung bis zum 01.September 2014. Auf diese wird im Kommentar hingewiesen und an entsprechender Stelle von den Autoren ausgewertet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK