Chefsekretärin nicht erkannt - abgemahnt

von Christian Rolfs

Um eine etwas bizarre Abmahnung stritten die Parteien vor dem ArbG Gelsenkirchen. Die Klägerin arbeitet in der Patientenaufnahme des beklagten Krankenhauses. Dort melden sich die Patienten an - es sei denn, sie haben (mit einer Zusatzversicherung oder als Privatpatienten) einen Termin beim Chefarzt. Dann gehen sie direkt in dessen Büro, die Sekretärin des Chefarztes übernimmt die Formalitäten und damit auch die Anmeldung. Als sie mit Patientenakten des Chefarztes in der Anmeldung stand, um diese durchzuführen, erkannte die Klägerin sie nicht. "Wer sind Sie denn?" war ihre Frage ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK