Ein wundersamer Geldregen, ein vorübergehender Millionenverlust und 3 Festnahmen

von Rainer Pohlen

Hongkong-Währung, Foto: Mcy jerry

So etwas passiert sicher nicht alle Tage: In der früheren britischen Kronkolonie Hongkong, die heute zur Volksrepublik China gehört, waren am heiligen Abend, der dort aber wohl weniger heilig ist, 3 Kisten mit Banknoten im Wert von 52,5 Millionen Hongkong Dollar, das sind umgerechnet ca. 5,5 Millionen Euro, aus einem Geldtransporter auf die Straße gefallen und hatten sich dort entleert. Die Banknoten flatterten durch die Gegend und lockten das Interesse von Passanten an, die sich eifrig daran machten, das Geld aufzuklauben. Als die Polizei anrückte, wurde ein größerer Teil des Geldes zurückgegeben, aber umgerechnet 1,6 Millionen Euro waren verschwunden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK