Kuriose Weihnachtsmeldung: Neigung zu gebrauchter Damenunterwäsche lässt Decke einstürzen

von Rainer Pohlen

“Sei wie du bist. Irgendwann kommt es sowieso raus.”, steht auf einer kleinen Magnettafel geschrieben, die ich gestern Abend anlässlich eines Besuchs im St.-Pauli-Theater auf der Reeperbahn in einem jener türkischen Läden entdeckte, die auch an heiligen Feiertagen bis spät in die Nacht geöffnet haben.

Rausgekommen ist jetzt die ziemliche besondere Neigung eines chinesischen Mittdreißigers, der innerhalb von mehr als 10 Jahren mittels eines Generalschlüssels in rund 750 Wohnung in der Nachbarschaft eingedrungen war und dort mehr als 2.000 gebrauchte Slips und BHs entwendet hat. Die delikate Beute lagerte der Mann, der laut dailymail-online mit Vornamen Tan heißt und in der südostchinesischen Stadt Yulin City lebt, auf dem Dachboden neben einer Notaustiegsluke.

Offensichtlich gibt es nicht nur Tropfen, die ein Fass zum Überlaufen bringen können, sondern auch Wäschestücke, die eine Decke einstürzen lassen können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK