„Kann ich ein gekauftes Kunstwerk in dem Werbekatalog meines Unternehmens abdrucken?“

„Kann ich ein gekauftes Kunstwerk in dem Werbekatalog meines Unternehmens abdrucken?“

Dieser Beitrag widmet sich urheberechtlichen Fragen rund um die Nutzung von Kunstwerken zu gewerblichen Zwecken.

Der Kauf des Kunstwerkes!

Grundsätzlich gilt: Kauft man ein Kunstwerk wird man Eigentümer desselben. Im Allgemeinen kann der Eigentümer mit dem Kunstwerk nach Belieben verfahren.

Das Urheberrecht als Einschränkung!

Die Rechte des Eigentümers können beispielsweise durch das Urhebergesetz eingeschränkt werden.

Das Urhebergesetz schützt den Urheber, sein Werk und die Nutzung des Werkes. Es sichert zugleich die angemessene Vergütung der Nutzung des Werkes.

Die Veräußerung des Kunstwerkes und die Folgen für den Urheber!

Mit dem Verkauf seines Werkes verliert der Urheber nicht alle seine Rechte.

Grundsätzlich hat der Urheber das Recht sein Werk zu verwerten. Allerdings wird mit dem Verkauf des Kunstwerkes das sog. Verbreitungsrecht des Urhebers – also das Recht das Werk der Öffentlichkeit anzubieten oder in den öffentlichen Verkehr zu bringen- eingeschränkt.

Das Vervielfältigungsrecht des Urhebers besteht in der alleinigen Befugnis über die Vervielfältigung des Werkes zu bestimmen. Der Begriff der Vervielfältigung umfasst auch die Übertragung des Werkes auf Bildträger.

Daher kann der Druck des Kunstwerkes in dem Werbekatalog des Unternehmers die Vervielfältigungsrechte des Urhebers verletzen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK