Indizwirkung von Streitwertangaben

Das Oberlandesgericht (OLG) in Frankfurt am Main hat mit seinem Beschluss vom 03.11.2011 unter dem Az. 6 W 65/10 entschieden, dass eine Streitwertangabe in einem Unterlassungsverfahren seitens des Klägers ein Indiz dafür darstellt, wie hoch sein Interesse an der Sache ist. Einen anderen Streitwert müsse das Gericht lediglich dann festsetzen, wenn dazu ein Anlass gegeben we ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK