Rezension Zivilrecht: Markenrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Ekey / Bender / Fuchs-Wissemann, Markenrecht Band 1, 3. Auflage, C.F. Müller 2014


Von Rechtsanwalt Florian Decker, Saarbrücken



Das Werk ist in der Reihe der so genannten Heidelberger Kommentare erschienen, die eine ganze Vielfalt von Gesetzeskommentaren enthalten, wie zum Beispiel auch Kommentare zum Urheberrecht oder zum Rechtsdienstleistungsgesetz. In diesem ersten Band des insgesamt zweibändigen Kommentarwerkes zum Markenrecht, befassen sich die Herausgeber und Autoren vornehmlich mit einer Kommentierung des deutschen Markengesetzes. Da das Gesamtwerk allerdings eine umfassende Kommentierung darstellen soll, finden sich in Bd. 1 außerdem Ausführungen zu den jeweiligen Markengesetzen in einer ausgewählten Anzahl von Ländern (insgesamt 26), zu denen nicht nur Mitglieder der Europäischen Union sondern auch zum Beispiel China, Russland und die USA gehören. In Bd. 2 befasst man sich sodann mit der Gemeinschaftsmarkenverordnung.


Eine solche internationale Orientierung ist aus Sicht des Rezensenten bei einem aktuellen Werk zum Markenrecht unerlässlich und daher auch löblich, zumal der Warenverkehr, insbesondere durch die Auswirkungen des Internet zunehmend internationalisiert wird. Auch ein mittelständischer Unternehmer aus Deutschland kann heute ohne Probleme seine Waren ins Ausland vertreiben und benötigt dort dann natürlich ebenfalls Schutz für seine gewerblichen Rechtspositionen, wie z.B. eben auch seine Handelsmarken. Aus diesem Grunde wird sich auch der deutsche Anwender immer mehr mit ausländischen Markenfragen befassen müssen, was ihm durch das vorliegende Werk in jedem Falle erleichtert wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK