Niemand ist gut Anwalt in eigener Sache

von Mirko Laudon

Su­sanne Gaschke schreibt in der Welt über den Auf­tritt von Se­bas­tian Eda­thy vor der Bun­des­pres­se­kon­fe­renz, des­sen „öf­fent­li­che Be­schä­mung ein Drama“ sei, ob­wohl nie­mand Mit­leid mit dem ge­fal­le­nen Po­li­ti­ker emp­fin­den kann – au­ßer er selbst viel­leicht. Die Au­to­rin des Bei­trags weiß wo­von sie schreibt, denn sie war bis Ok­to­ber 2013 Ober­bür­ger­meis­te­rin der Stadt Kiel und musste nach ei­ner me­dia­len „Hetz­jagd“ we­gen ei­nes Steu­er­de­als zurücktreten.

Was läuft schief in der Po­li­tik? Ihre Er­fah­run­gen ver­ar­bei­tete Gaschke im Buch „Vol­les Ri­siko“ // Foto: Heike Stein­weg

Als An­walt in ei­ge­ner Sa­che kann man schlecht schweigen

Auch Gaschke gab in ih­rem Amt als Ober­bür­ger­meis­te­rin Pres­se­kon­fe­ren­zen mit un­glück­li­chem Ver­lauf – und pran­gert des­halb auch in ih­rem Buch das „jour­na­lis­ti­sche Über­men­schen­tum“ an, das mit „an­ge­wi­der­ter Fas­zi­na­tion, aber un­ge­bro­che­nem Voy­eu­ris­mus“ so et­was wie Freude an der „schmie­ri­gen Edathy-Show“ emp­fin­det. In der Sa­che ist ihr zu­zu­stim­men, denn die Fra­gen ei­ni­ger Jour­na­lis­ten wa­ren un­an­stän­dig, schein­hei­lig und un­fass­bar grenzüberschreitend.

Die Öf­fent­lich­keit hat kein un­be­grenz­tes In­for­ma­ti­ons­in­ter­esse. Da­her muss nie­mand – auch wenn er sich selbst der Presse stellt – alle Fra­gen der Jour­na­lis­ten be­ant­wor­ten. Die Öf­fent­lich­keit geht sein In­tim­le­ben nichts an – The­men wie Krank­hei­ten oder Se­xua­li­tät un­ter­fal­len der ab­so­lut ge­schütz­ten In­tim­sphäre. Egal ob es darum geht, wel­che Por­no­filme er sich ansieht oder ob er an ei­ner psy­chi­schen Stö­rung lei­det, die in der Me­di­zin mit F65.4 be­zeich­net wird. Diese Jour­na­lis­ten soll­ten sich fra­gen, ob sie sol­che The­men vor der Öf­fent­lich­keit und live im Fern­se­hen aus­brei­ten wol­len wür­den ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK