Befriedigendes Fehlurteil

Befriedigendes Fehlurteil

Nach dem das Bundesgericht ein Urteil des Obergerichts des Kantons Uri kassiert hat, zeigt sich dessen Präsident darüber erleichtert, dass das Bundesgericht bloss eine zweifache Verletzung von Bundesrecht festgestellt hat.

Der Präsident, der sich (hoffentlich) im pluralis majestatis äussert, wird in der NZZ wie folgt zitiert:

Wir sind erfreut und auch beruhigt, dass das Bundesgericht von all den vielen – und zum Teil sehr happigen Vorwürfen – nur zwei als begründet erachtete. […] Die Vorwürfe in der ‹Rundschau›, die unter anderem von einem jungen Strafrechtsprofessor geäussert wurden, waren happig. Das hört kein Gericht gerne ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK