Wie werden Scoringwerte berechnet und sind sie überhaupt plausibel?

von Daniela Windelband

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) und die GP Forschungsgruppe haben im Auftrag der Bundesregierung eine Studie über „Scoring nach der Datenschutz-Novelle 2009 und neue Entwicklungen“ durchgeführt. Die Forscher haben für ihre Studie eine Literaturrecherche durchgeführt und ca. 2000 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Verschlusssache

Bisher wurde die Studie unter Verschluss gehalten. In dieser Woche ist sie nun doch veröffentlicht worden. Die Forscher haben in ihrer Studie ganz klare Empfehlungen gegeben. „So sollten die Auskunfteien in einem Zulassungs- und Registrierungsverfahren ihr Geschäftskonzept und die für das Scoring erhobenen Daten beschreiben. Die Anforderungen an die wissenschaftliche Qualität von Scoringverfahren sollten gesetzlich festgelegt werden. Besonders sensible bzw ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK