Amtsrichter des AG Aschaffenburg Zweigst. Alzenau i. Ufr. verurteilt den bei der HUK-COBURG versicherten Schädiger zur Zahlung restlichen Schaensersatzes aus abgetretenem Recht mit Urteil vom 21.10.2014 – 130 C 327/14 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

von Bremerhaven geht es weiter nach Alzenau in Unterfranken. Wieder war es die HUK-COBURG, die es nicht für nötig erachtete, den von ihrem Versicherungsnehmer verursachten Schaden aus einem Unfallereignis vollständig zu ersetzen, obwohl die einhundertprozentige Haftung unstreitig war. Da der Schadensersatzanspruch auf Erstattung der Sachverständigenkosten an den Sachverständigen abgetreten war, war dieser gut beraten, wegen des Restschadensbetrages nicht die regulierungspflichtige HUK-COBURG, sondern den Unfallverursacher persönlich zu verklagen. Entsprechend der Rechtsprechung des BGH wurde der Unfallverursacher kurz und knapp zur Zahlung dessen verurteilt, was vorher seine HUK-COBURG gekürzt hatte. Überdies muss er den Urteilsbetrag auch noch verzinsen und Gerichts- und Anwaltskosten zahlen. Da würde ich mir überlegen, ob ich in der reichtigen Versicherung versichert bin. Diese Frage wird sich der Beklagte auch stellen, wenn ihm das Urteil zugestellt wird. Wir finden, dass es sich um eine gute Entscheidung handelt bis auf folgendes Zitat: “Vielmehr darf sich der Geschädigte damit begnügen, den ihm in seiner Lage ohne weiteres erreichbaren Kfz.-Sachverständigen zu beauftragen, ohne zuvor entsprechende Preisumfragen zu starten.” Der Sachverständige des Vertrauens scheint inzwischen verschütt gegangen zu sein? Davon liest man schon lange nichts mehr. Aber der Geschädigte hat das Recht, den Sachverständigen seiner Wahl zur Schadensfestellung zu beauftragen. Lest selbst das Urteil und gebt bitte auch zu diesem Urteil Eure Kommentare ab.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende. Willi Wacker

Amtsgericht Aschaffenburg Zweigstelle Alzenau i. Ufr. Az.: 130 C 327/14

IM NAMEN DES VOLKES

In dem Rechtsstreit

Kfz-SV F. M. aus G.

– Kläger –

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte D., I. & P. aus A.

g e g e n

Herrn O. H. aus K ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK