Musterklage Kreditbearbeitungsgebühren: Wie Sie jetzt noch die Verjährung ohne Anwalt unterbrechen können

von Axel Pabst

Noch wenige Tage bis zum Jahresende, an dem die Ansprüche auf Erstattung von Kreditbearbeitungsgebühren, die zwischen Ende 2004 und 2011 erhoben wurden, verjähren. Wer bis jetzt keinen Anwalt beauftragt hat, wird es schwer haben, noch kurzfristig einen zu finden. Auch meine Kanzlei bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Bild “Safety on board” von rvoegli, veröffentlicht bei flickr

Deshalb habe ich für die Leserinnen und Leser meines Blogs als Weihnachtsgeschenk eine Musterklage zur Rückforderung von Kreditbearbeitungsgebühren, die Sie hier kostenfrei als Word-Dokument herunterladen können: Musterklage Kreditbearbeitungsgebuehren. Bitte beachten Sie unbedingt unterstehenden Haftungsausschluss!

Die sehr kurz gehaltene Klage enthält keine umfangreiche Darstellung der Rechtslage und berücksichtigt auch weder einen eventuellen Anspruch auf Neuberechnung des Darlehns noch einen Auskunftsanspruch hinsichtlich gezogener Nutzungen. Sie stellt nur einen Rettungsanker für all diejenigen dar, die zu lange damit gewartet haben, mich einen Anwalt zu beauftragen.

Gebrauchsanweisung und Checkliste zur Musterklage für Bearbeitungsgebühren
  1. Sind Sie sicher, dass es sich um eine Kreditbearbeitungsgebühr und nichts anderes handelt?
  2. Sind sie sicher, dass die Bearbeitungsgebühr nicht vor mehr als 10 Jahren erhoben und bezahlt wurde?
  3. Finden Sie hier das zuständige Amtsgericht für Ihren Wohnort , es sei denn, Ihre Forderung ist höher als € 5.000.
  4. Finden Sie in ihrem Kreditvertrag die genaue Bezeichnung Ihrer Bank, also den richtigen Namen und die richtige Rechtsform. Oft ist das nicht einfach nur „XY Bank“, sondern beispielsweise „XY Consumer Bank AG“ oder „XY Geschäfts- und Privatkunden AG“ oder „XY Bank GmbH“. Achtung, Sie können in einer Klage nur gegen eine Bank vorgehen. Haben Sie Ansprüche gegen verschiedene Banken, müssen Sie mehrere Klagen einreichen ...
Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK