Creative Commons – Rechtsbelehrung Folge 20 (Jura-Podcast für Urheber & Nutzer)

von Thomas Schwenke

Nachdem ich 2006 das erste Mal mit Creative Commons in Verbindung kam, hat mich die Idee von Open Content so begeistert, dass ich sie nicht nur zum Thema meiner Masterarbeit machte, sondern seit dem als Urheber und Nutzer häufig verwende.

Mittlerweile ist die Anzahl von CC-Werken auf knapp 900 Mio angestiegen und sie sind auch zum Gegenstand vieler juristischer Diskussionen und Gerichtsverfahren geworden.

Aus diesem Anlass haben Marcus Richter und ich für diese Podcastfolge Dr. Till Kreutzer von iRIGHTS.info und iRIGHTS.law eingeladen, um mit ihm als Experten die Creative-Commons-Lizenzen (sein aktueller Leitfaden: Open Content – A practical guide to using Creative Commons licences“) von der Pike auf zu besprechen.

In dieser Podcastfolge steht uns Dr. Till Kreutzer als Experte für Creative Commons Lizenzen zur Seite. Danke sehr! (Fotografie: Alexander Janetzko, www.alexanderjanetzko.de)

Ich denke wir haben fast alle Fragen angesprochen und schenken gerne das perfekte juristische Hörvergnügen für die Feiertage. :) Viel Spaß beim Zuhören und weiterführende Links gibt es nach den Shownotes:

  • 00:01:50 Vorstellung unseres Gastes Dr. Till Kreutzer
  • 00:04:40 Was ist Creative Commons? Was bedeutet Open Content? Was sind freie Lizenzen?
  • 00:14:00 Public Domain (Werke die gemeinfrei werden) und Creative Commons 0(Zero) Lizenz
  • 00:17:50 Verschiedene Lizenzversionen und Kompatibilität
  • 00:20:30 CC-Lizenz-Module
  • 00:21:40 BY-Modul (Attribution, Namensnennung) Urhebernennung, Links zur Lizenz, Link zum Werk? Titelnennung? An welcher Stelle online, in Büchern, in E-Books, in Videos und bei Musikstücken. Ist eine Nennung per MouseOver ausreichend?
  • 00:40:30 ND-Modul (Non-Derivative, Keine Bearbeitung) Vergrößern, Verkleinern, Zuschneiden, Musik in Videos, Remixe. Creative Commons beschränkt nicht die Freiheiten des Urheberrecht, z.B ...
Zum vollständigen Artikel

CC-Lizenztextlesung – Juristen und Pädagogen erklären die Creative Commons Lizenzen

INHALTSVERZEICHNIS UNTEN! Podiumsdiskussion mit Dr. Till Kreutzer (Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Urheber-, Persönlichkeits- und Datenschutzrecht) John H. Weitzmann (Legal Project Lead bei Creative Commons Deutschland und Regional Coordinator Europe bei Creative Commons) und Kristin Narr (Medienpädagogin). Moderiert von Jöran Muuß-Merholz (Diplom-Pädagoge, Redaktionsleiter pb21.de). Die Creative Commons Lizenzen sind in Deutschland der Standard für Bildungsmaterialien unter freier Lizenz. Die CC-Lizenzen sind einfach zu verstehen und anzuwenden – eigentlich. Auf den zweiten und dritten Blick ergeben sich viele Fragen, die oft nicht nur mit Creative Commons, sondern mit dem Urheberrecht und anderen juristischen Grundlagen zu tun haben. Bei der ersten CC-Lizenztextlesung können alle Fragen rund um die freien Lizenzen gestellt werden. Zwei kompetenten Juristen beantworten sie. Wir lesen die Lizenzen vor, Absatz für Absatz – und zwar den entscheidenden Legalcode. Immer wenn jemand aus dem Publikum etwas nicht versteht oder eine Nachfrage hat, sagt er / sie das. Dann müssen die Juristen die Frage klären. Weitere Informationen finden Sie im Artikel auf http://pb21.de/2014/08/cc-lizenztextlesung/ 00:00:00 Begrüßung und Einleitung 00:02:38 Vorstellung der Gäste 00:04:17 Einführung in die Lesung 00:06:34 drei verschiedene Versionen der Lizenzen 00:07:56 Schichten, Versionen und Varianten des Lizenztextes 00:09:14 Lizenzmodule 00:11:02 Interaktionsmöglichkeiten zur Lesung 00:13:34 Aufbau des Lizenztextes 00:15:14 Lesung CC-BY-NC-SA-3.0-DE Vorbemerkungen 00:16:20 Geltungsbereichen und Territorialrecht (Frage) 00:19:22 Vorbemerkungen (Fortsetzung) 00:19:59 andere Schutzrechte (Frage) 00:21:03 „rechtsverbindlich“ (Begriff) 00:23:20 Mit dieser Lizenz geht man einen Vertrag ein. (Anmerkung) 00:24:14 Doppellizensierungen (Frage) 00:25:52 Vorbemerkungen (Fortsetzung) 00:26:08 Angloamerikanische Rechtgeschichte (Anmerkung) 00:27:52 1.Definition a) Abwandlungen 00:28:30 „Verblassen“ (Begriff) 00:31:42 „eigenpersönlich“ (Begriff) 00:33:12 Abwandlungen von Abwandlungen (Frage) 00:34:29 Abwandlungen (Fortsetzung) 00:34:48 Abwandlungen und Vervielfältigungen (Frage) 00:36:35 „Vertonung von Laufbildern“ (Begriff) 00:37:14 Abwandlungen (Fortsetzung) 00:37:30 „Sammlung“/„Sammelwerk“ (Begriff) 00:41:23 Definition 1.b) Sammelwerk 00:42:42 Definition 1.c) Verbreiten 00:43:18 Verbreitung/Veröffentlichung (Frage) 00:44:27 Definition 1.d) Lizenzelemente 00:44:52 Definition 1.e) Lizenzgeber 00:45:18 Definition 1.f) Rechteinhaber 00:45:55 Geschlecht der Bezeichnungen (Frage) 00:46:53 Lizenzgeber und Rechteinhaber (Frage) 00:48:31 Definition 1.g) Schutzgegenstand 00:48:52 Daten als Schutzgegenstand (Frage) 00:49:49 Schutzgegenstand (Fortsetzung) 00:50:23 „Werk der kleinen Münze“ (Begriff) 00:52:00 „nachgelassenes Werk“ / Leistungsschutzrechte (Begriff) 00:54:08 Schutzgegenstand (Fortsetzung) 00:54:48 „Datenbankenschutz“ (Begriff) 00:55:37 Definition 1.h) „Sie“ und „Ihnen“ 00:56:11 Erläuterung zu Definition 1.h) 00:57:54 Definition 1.i) „Öffentliches Zeigen“ 00:58:44 „Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit“ (Begriff) 01:02:23 „persönlichen Verbindungen“ und „Öffentlichkeit“ (Frage) 01:07:02 „öffentlich Zeigen“, „Verbreiten“, „öffentlich Zugänglichmachen“ (Begriffe) 01:10:09 Öffentlichkeit an Schulen (Frage) 01:12:36 Definition 1.j) „Vervielfältigen“ 01:13:27 2. Schranken des Immaterialgüterrechts 01:14:38 Erläuterung zu 2. 01:15:24 Zitate (Beispiel) 01:19:22 3. Einräumung von Nutzungsrechten 01:20:10 „einfaches Nutzungsrecht“ (Frage) 01:20:52 3. konkrete Nutzungsrechte 01:21:29 Abwandlungen in ND-Lizenzen (Anmerkung) 01:22:05 Lizenzen bei Übersetzungen (Frage) 01:23:56 Urheberpersönlichkeitsrechte (Frage) 01:25:16 Kennzeichnung von Abwandlungen (Frage) 01:26:11 Fortsetzung Nutzungsrechte 01:26:45 Ideologische Verbindung zwischen Nutzung und Erstellen (Frage) 01:28:34 Untersagen der Namensnennung (Frage) 01:29:24 Fortsetzung Nutzungsrecht 01:30:24 Immaterialgüterrechte / Datenbankenschutzrecht (Frage) 01:34:45 Erläuterungen zu 3. 01:35:41 4. Bedingungen 01:36:15 ausreichende Lizenzangaben (Frage) 01:37:07 Vervielfältigung (Anmerkung) 01:39:37 Wohin muss verlinkt werden? (Frage) 01:40:39 Bedingungen (Fortsetzung) 01:40:52 weitere Rechteeinschränkungen (Anmerkung) 01:44:14 „Beifügen“ der Lizenz (Begriff) 01:46:11 Kopieren oder Verlinken (Frage) 01:47:31 Urheberrechtsverletzungen (Frage) 01:51:21 Referenz mehrerer Werke (Frage) 01:53:12 30 Tage für Korrekturen in Version 4.0 (Frage) 01:55:05 Bedingungen (Fortsetzung) 01:55:10 Unterlizensierung und Facebook (Anmerkung) 01:59:10 Bedingungen (Fortsetzung) 02:00:12 Kopierschutz (Frage) 02:02:49 CC-Lizenz und Facebook (Frage) 02:04:08 Bedingungen (Fortsetzung) 02:04:23 Werkverbindungen (Frage) 02:07:41 Bedingungen (Fortsetzung) 02:08:30 Schlussbemerkungen



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK