BGHSt 50/2014

von Thomas Hochstein
© Dan Race – Fotolia.com

Aus der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Strafsachen,
veröffentlicht in der 50. Kalenderwoche 2014:

3 StR 341/14 – Beschluss vom 21.08.2014
LG Osnabrück (gefährliche Körperverletzung u.a.)
Anforderungen an eine vom Gutachten des Sachverständigen bezüglich der Erfolgsaussicht abweichende Entscheidung über die Unterbringung nach § 64 StGB; zur Möglichkeit der Behandlung von Suchterkrankungen in der Unterbringung gemäß § 63 StGB und zur Möglichkeit der Überweisung von dort in den Maßregelvollzug nach § 64 StGB (§ 67a StGB); Die Beweislast für seine Schuldunfähigkeit trägt im im Adhäsionsverfahren der Angeklagte.

3 ARs 13/14 – Beschluss vom 30.09.2014
Anfragebeschluss des 2. Strafsenats vom 28. Januar 2014 – 2 StR 495/12 (Diebstahl oder gewerbsmäßige Hehlerei)
Auch der 3. Strafsenat hält (wie die anderen Strafsenate) an der ungleichartigen Wahlfeststellung fest.
(Siehe dazu auch BGH, Beschluss vom 24.06.2014 – 1 ARs 14/14 –; BGH, Beschluss vom 16.07.2014 – 5 ARs 39/14 – und BGH, Beschluss vom 11.09.2014 – 4 ARs 12/14 –.)

2 StR 134/14 – Beschluss vom 14.10.2014
LG Bonn (besonders schwerer Raub u.a., erpresserischer Menschenraub u.a., Raub u.a.)
Zu den Anforderungen an die Ermessensentscheidung nach § 73c Abs. 1 Satz 1 StGB

3 StR 365/14 – Beschluss vom 14.10.2014
LG Kleve (Betrug)
Zusammenfassung der täterschaftlichen Mitwirkung bei Serientaten durch Aufrechterhaltung eines betrügerischen “Geschäftsbetriebs” zu einer einheitlichen Tat (uneigentliches Organisationsdelikt)

2 StR 92/14 – Urteil vom 22.10.2014
LG Erfurt (schwerer sexueller Missbrauch von Kindern u.a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK