OLG KA: Stundensatz von 300,00 EUR netto nicht unangemessen

Das Oberlandesgericht (OLG) in Karlsruhe hat mit seinem Urteil vom 28.08.2014 unter dem Az. 2 U 2/14 entschieden, dass ein Honorar für einen Rechtsanwalt mit 300 Euro pro Stunde angesetzt werden kann. Dieser Betrag sei nicht unangemessen hoch, so das Gericht, und daher sei der Betrag nicht im Sinne von § 3 a RVG herabzusetzen.Der Klägerin zufolge sei die gesetzlich festgel ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK