AG Hamburg-St. Georg verurteilt HUK-COBURG Allgemeine Versicherung AG zur Zahlung der vorgerichtlich gekürzten Sachverständigenkosten mit Urteil vom 2.10.2014 – 915 C 248/14 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

hier und heute geben wir Euch wieder ein umfangreiches Urteil aus Hamburg zu den Sachverständigenkosten gegen die HUK-COBURG bekannt. In diesem Fall war es die HUK-COBURG Allgemeine Versicherung AG, die meinte eigenmächtig und rechtswidrig die berechneten Sachverständigenkosten kürzen zu können. Immerhin war zwischenzeitlich das BGH-Urteil vom 11.2.2014 – VI ZR 225/13 – (= BGH NJW 2014, 1947 = DS 2014, 90 = DAR 2014, 194 = MDR 2014, 401 = NZV 2014, 255 = r + s 2014, 203 = VersR 2014, 474) veröffentlicht worden. Und trotzdem kürzt die HUK-COBURG munter weiter, als sei das vorgenannte BGH-Urteil nicht gegen ihre VN ergangen. Auch das anschließende Urteil des LG Darmstadt, an das der Rechtsstreit durch den BGH zurückverwiesen wurde, verurteilte die VN der HUK-COBURG zur Zahlung des von der HUK-COBURG gekürzten Betrages. Trotz und Alledem kürzt die HUK-COBURG rechtswidrig weiter, wie die Urteile nach dem 11.2.2014 hier im Blog beweisen. Sogar wegen eines Betrages von knapp 69,– € kürzt die HUK-COBURG und riskiert damit einen Rechtsstreit vor dem Amtsgericht in Hamburg- St. Georg – und damit einen weiteren Imageverlust. Lest selbst das Urteil des Richters der 915. Zivilabteilung des AG Hamburg-St. Georg und gebt Eure Kommentare ab. Das Urteil wurde erstritten und der Redaktion eingereicht durch Frau Rechtsanwältin Synatschke-Tchon aus Hamburg.

Viele Grüße und noch eine schöne Adventswoche Willi Wacker

Amtsgericht Hamburg-St. Georg Az.: 915 C 248/14

Endurteil

IM NAMEN DES VOLKES

In dem Rechtsstreit

– Kläger –

gegen

HUK-Coburg-Allgemeine Versicherung AG, vertreten durch d. Vorstand Dr. Wolfgang Weiler, Wolfgang Flaßhoff, Stefan Gronbach, Klaus-Jürgen Heitmann, Dr. Hans Olav Heroy, Jörn Sandig, Nagelsweg 41-45, 20090 Hamburg

– Beklagte –

erkennt das Amtsgericht Hamburg-St. Georg – Abteilung 915 – durch den Richter Dr. T. am 02.10 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK