Angebots-Einschränkungen in Online-Banner

Banken dürfen nach der neuesten Rechtsprechung des Oberlandesgerichtes Düsseldorf nicht mehr mit Angeboten in Form von Online-Werbebannern werben, wenn diese für den Kunden die komplette Zinsstaffel und das vollständige Angebot nicht auf einen Blick sichtbar machen. In diesem Streitfall hatte die beklagte Bank mit einem Online-Werbebanner geworben, der den Kunden 2,25 Pr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK