Rezension Strafrecht: Karlsruher Kommentar zum OWiG

von Dr. Benjamin Krenberger

Senge (Hrsg.), Karlsruher Kommentar zum Gesetz über Ordnungswidrigkeiten, 4. Auflage, C.H. Beck 2014


Von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Stefan Busch, Lübeck



Nach nunmehr gut acht Jahren ist der Karlsruher Kommentar zum Ordnungswidrigkeitengesetz endlich in der 4. Auflage erschienen. Dabei bringt die 4. Auflage den Kommentar auf den Bearbeitungsstand von Anfang 2014. Seit Erscheinen der Vorauflage wurde das Ordnungswidrigkeitengesetz durch zehn Gesetze geändert. Selbstverständlich wurden sämtliche Gesetzesänderungen in der Neuauflage berücksichtigt. Insbesondere fanden die Auswirkungen des Gesetzes zur Verständigung im Strafverfahren unter Berücksichtigung der Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 19.03.2013 Beachtung. Weiterhin ist auch die Änderung des § 78 Abs. 2 OWiG hinsichtlich der Protokollierungs- und Mitteilungspflichten eingearbeitet worden. Schließlich wurde der umfangreiche Anhangteil aktualisiert. Dabei wurden die wichtigsten ergänzenden Vorschriften des Landesrechts abgedruckt, die den Praxisnutzen des Kommentars eindeutig erhöht haben.


Auch das zum Teil neue Team der Autoren verspricht eine hohe Qualität der Neuauflage. Ausgeschieden sind die Herren Prof. Dr. Bohnert, Schmehl, Wache und Weller. Die Bearbeitungsgebiete der ausgeschiedenen Autoren wurden von den Herren Dr. Ellbogen, Heidrich, Dr. Lutz und Prof. Dr. Mitsch übernommen.


Dieser umfassende Kommentar zum Ordnungswidrigkeitengesetz orientiert sich nach wie vor an den in der Praxis entscheidungsrelevanten Fragen. Besonders hervorzuheben ist, dass stets Querverbindungen zu benachbarten Rechtsgebieten - insbesondere zum Straf- und Strafprozessrecht - aufgezeigt werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK