Liniensysteme in der Anwaltskanzlei (Teil 2)

Im ersten Teil dieser kleinen Abhandlung hatten wir uns mit dem Einliniensystem befasst.

Nachfolgend möchte ich auf das sogenannte „Stabliniensystem“ eingehen.

Auch dieses gehört zu den etablierten Liniensystemen innerhalb der Organisation.

Das besprochene Liniensystem wird durch Stabstellen erweitert, die sich dadurch auszeichnen, dass sie keine eigene Weisungsbefugnis haben.

Diese sogenannten Stabsstellen oder Stabsabteilungen sind grundsätzlich bei der obersten Leitungsebene, alsso dem oder den Kanzleiinhabern angesiedelt. Ihre Hauptaufgabe ist eine beratende Tätigkeit, sie bereiten also Entscheidungen der obersten Leitungsebene vor ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK