AG Gießen verurteilt VN der HUK 24 AG zur Zahlung der von der Versicherung rechtswidrig gekürzten Sachverständigenkosten mit lesenswertem Urteil vom 2.9.2014 – 43 C 236/14 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

hier veröffentlichen wir ein Urteil des Amtsgerichts Gießen zu den Sachverständigenkosten gegen den VN der HUK24 AG. Wieder einmal kürzte die HUK-COBURG rechtswidrig die dem Geschädigten gegenüber berechneten Sachverständigenkosten, so dass das Unfallofer gezwungen war, den Schädiger persönlich, was ja durchaus rechtlich erlaubt ist, gerichtlich in Anspruch zu nehmen. So erfährt der bei der HUK 24 AG versicherte Schädiger auch, wie unkorrekt seine HUK-COBURG-Versicherung Schadensersatz nach einem Verkehrsunfall leistet. Lest selbst das lesenswerte Urteil des AG Gießen und gebt bitte Eure Kommentare ab.

Viele Grüße und einen schönen und besinnlichen 3. Advent Willi Wacker

Amtsgericht Gießen Verkündet am: Aktenzeichen: 43 G 236/14 02.09.2014

Im Namen des Volkes Urteil

In dem Rechtsstreit der Frau S. Z. aus M.

Klägerin

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte D. I. u. K. aus A.

gegen

Frau Dr. A. D. aus L. (VN der HUK 24 AG)

Beklagte

Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt M.W. S. aus K.

hat das Amtsgericht Gießen durch den Richter am Amtsgericht B. aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 02.09.2014 für Recht erkannt:

Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 188,47 € nebst Zinsen in Höhe von 5. Prozent- punkten über dem Basiszinssatz seit dem 21.10.2013 zu .zahlen. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. Die Kosten-des Rechtsstreits fallen der Beklagten zur Last. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Entscheidungsgründe (von der gesonderten Darstellung eines Tatbestandes wurde gem. § 313a Abs. 1 S, 1 ZPO abgesehen)

Die Klage ist zulässig und überwiegend begründet . Das Amtspficht Gießen ist für Entscheidung zuständig, da sich der Verkehrsunfall vom 29.8.2013, als dessen Folge nun restliches Sachverständigenhonorar eingeklagt wird, im hiesigen Bezirk ereignete (§ 32 ZPO) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK