Ungesunder Syrup: Design-Produkthaftung

In New York City wehrte ein Syrup-Hersteller eine Produkt­haftungs­klage eines Kindes, vertreten durch die besorgten Eltern, das Diabetes entwickelte, was die Eltern auf Syrup­verzehr zurück­führten, erfolgreich ab. Die Begrün­dung der Abweisung vom 11. Dezember 2014 erklärt lehrreich zwei Punkte.

Das Bundesberufungsgericht des zweiten Bezirks der USA bestimmte im Fall S.F. v. Archer Daniels Midland Co., dass die Klage eine bessere Alter­native aufzeigen müsse, wenn die Produkt­haftungs­klage einen Design­fe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK