Abmahnung Wettbewerbsrecht: Brücken-Apotheke gegen den Rest der Apotheken-Welt

12. Dezember 2014

Schon in der vergangenen Woche wurde mir eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung der Brücken-Apotheke aus Schwäbisch-Hall vorgelegt.

Angeblicher Wettbewerbsverstoß

Gegenstand der Abmahnung waren angebliche Verstöße im Rahmen der Impressumspflicht, die sich bei näherer Betrachtung als gegenstandslos erwiesen. Solche Verstöße können zwar grundsätzlich aus dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb sanktioniert werden.

Nicht jeder Impressumsverstoß rechtfertigt eine Abmahnung

Weitere Voraussetzungen aus dem UWG

Der Gesetzgeber verlangt jedoch eine Spürbarkeit für den Wettbewerb, die nicht immer gegeben ist. Weitere Voraussetzung ist, dass zwischen Abmahner und Abgemahntem ein Wettbewerbsverhältnis besteht, das bedeutet beide müssen auf dem gleichen Markt tätig sein. Dieser Markt beschränkt sich bei einer normalen Apotheke auf das lokale Einzugsgebiet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK