Verbot deutscher Weinköniginnen – Diskriminierung von Frauen muss beendet werden

von Karsten Gulden

Die Politik des Landes verblüfft in der Vorweihnachtszeit mit Emotionen. Gefahren lauern von allen Seiten. Die Burka stelle eine Bedrohung des Systems dar. Alle Gefahr gehe von der Burka aus. Und auch die Frauen – die armen Frauen mal wieder. Werden diskriminiert. Sie müssen ja gegen ihren Willen eine Burka tragen. Das geht nicht, so sagen sie. PEGIDA geht aber auch nicht, sagen die gleichen. Erst anzünden und dann wundern, dass es brennt oder wie?

Hat mal jemand an die andere Seite gedacht? An die Burka-Trägerinnen und deren Gefühlswelt? Was müssen diese Frauen fühlen, wenn sie eine deutsche Weinkönigin sehen?

Ach du liebes bisschen! Was ist das denn? Das arme, brave Mädchen. Was tun die mit dir? Soll ich dir helfen? Und erst das unbequeme Gewand. Viel zu eng und auch das fruchtbare Fleisch hängt raus, unbedeckt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK