PADERBORN: Freispruch im Vergewaltigungsprozess - Vermeintliches Opfer britische Militärpolizistin nicht glaubwürdig

In einem Vergewaltigungs-Prozess vor dem Paderborner Landgericht ist ein 25-jähriger Mann freigesprochen worden. Er stand im Verdacht, sich an einer britischen Militärpolizistin vergangen zu haben.[...] Es kam heraus, dass die britische Militärpolizistin schon häufiger Andere falscher Dinge bezichtigt hatte.

Glaubwürdigkeit des Opfers im Mittelpunkt [...] Die 28-Jährige, die in den Normandy Barracks in Sennelager stationiert ist, soll an dem Abend erheblich dem Alkohol zugesprochen haben, was sie auch zuvor bereits öfter getan habe – auch sei sie bei ihren Kameraden sowohl vor als auch nach dem Vorfall durch falsche Anschuldigungen aufgefallen. »Sie hat einen Kameraden beschuldigt, er habe sie im Schlaf mit einem Kissen ersticken wollen«, berichtete ein 24-jähriger Soldat. Eine andere Zeugin, die mit der Geschädigten befreundet war, nannte sie »eine verwirrte und gestörte Person«: »Ich habe versucht, ihr eine Freundin zu sein, als sie keine Freunde hatte. Aber sie hat Lügen über mich verbreitet.« [...] DNA-Spuren geben keinen Aufschluss [...]
http://www.sueddeutsche.de/medien/springer-verlag-ueber-alice-schwarzer-in-der-grosskueche-verwurstet-1.2259433

Gestern wiederholte die inzwischen 23-Jährige ihre Vorwürfe, allerdings mit deutlichen Unterschieden. In der Anzeige hatte sie erzwungenen Oralverkehr ausdrücklich beschrieben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK