Wolfgang Kuntz: Tagungsbericht über den 3. IT-Rechtstag in Frankfurt am Main

Wolfgang Kuntz* Tagungsbericht über den 3. IT-Rechtstag in Frankfurt am Main JurPC Web-Dok. 194/2014, Abs. 1 - 15 Veranstalter der Tagung am 14.11. und 15.11.2014 in den Räumen der Rechtsanwaltskammer Frankfurt waren die Hera Fortbildungs GmbH der Hessischen Rechtsanwaltschaft in Kooperation mit davit - Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologie im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V., dem Deutschen EDV-Gerichtstag e.V., dem Frankfurter Anwaltsverein und Frau Prof. Dr. Indra Spiecker, gen. Döhmann, LL.M. (Georgetown Univ.) von der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Abs. 1 Die Moderation und Begrüßung am ersten Veranstaltungstag übernahm Dr. Thomas Lapp, Rechtsanwalt und Mediator aus Frankfurt, Vorstandsmitglied des Deutschen EDV-Gerichtstages e.V., der im Geschäftsführenden Ausschuss der „davit" aktiv ist. Er wies darauf hin, dass der 3. Frankfurter IT-Rechtstag sich schwerpunktmäßig mit der Fahrzeugtechnik und den rechtlichen Folgerungen aus den hier entstehenden technischen Entwicklungen befasse. Es sei ein besonderes Anliegen der Frankfurter IT-Rechtstage, die Bereiche Technik und Recht gleichermaßen zu Wort kommen zu lassen. Dementsprechend gebe es auch bei der 3. Tagung sowohl rein technische als auch juristische Vorträge. Abs. 2 Der erste Vortrag von Prof. Dr. rer. nat. Hermann Winner hatte einen technischen Fokus und beleuchtete vor allem die Fortschritte und Entwicklungen in der Fahrzeugtechnik. Ausgangspunkt der Darstellung Winners waren die bereits in neueren Fahrzeugen umgesetzten Weiterentwicklungen der Fahrerassistenz, wie z.B. Fahrstabilitätskontrolle (ESC), Abstandsregelungstempomat (ACC), Spurhalteunterstützung und Fahrstreifenwechselassistent. Anschließend kam Winner auf die Entwicklung von der Fahrerassistenz hin zum autonomen Fahren zu sprechen. Er erläuterte dabei die Unterschiede von teilautomatisiertem und vollautomatisiertem Fahren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK