SV – So feiern Sie Weihnachten unter dem Schutz der Unfallversicherung

von Anne Kathrin Keller

Anne-Kathrin Keller | 9. Dezember 2014

Ob beim gemeinsamen Restaurantbesuch oder der Weihnachtsfeier im Betrieb – viele Unternehmen nutzen die Vorweihnachtszeit, um mit gemeinsamen Veranstaltungen den Zusammenhalt im Betrieb zu stärken und auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Ob auf der Weihnachtsfeier im Fall eines Unfalls die gesetzliche Unfallversicherung greift, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie die gesetzliche Unfallversicherung VBG erklärt. Demnach müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, damit der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht: Die Veranstaltung muss dem Betriebsklima und dem Zusammenhalt von Belegschaft und Arbeitgeber dienen. Es müssen daher alle Beschäftigten eingeladen sein und die Feier muss von der Unternehmensleitung oder einem von ihr ernannten Stellvertreter geplant und durchgeführt werden. Wichtig ist zudem, dass die Unternehmensleitung oder die Stellvertretung die Veranstaltung selbst besucht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK