Opa’s Konto auf der grünen Insel (Nachlassvermögen in Irland)

von Bernhard Schmeilzl

Zugriff auf Auslandskonten des Erblassers meist kompliziert und teuer

Geldanlagen oder gar Immobilien in Irland, UK oder den Kanalinseln waren eine Weile in Mode. Hohe Zinsversprechen, Wachstumsboom, was einem Finanzdienstleister halt so erzählen. So mancher Deutsche hat daher ein Bankkonto, ein Aktiendepot oder eine Eigentumswohnung auf den britischen Inseln. Bei solchen Investments vergessen die Anleger aber fast immer, dass die Erben später ja mal Zugriff auf diese Nachlassgegenstände brauchen. Alle Beteiligten meinen in diesen Fällen, dass es genügt, der britischen oder irischen Bank den deutschen Erbschein vorzulegen. Weit gefehlt: Die Banken und Versicherungen verlangen einen Erbschein des jeweils eigenen nationalen Gerichts (Details hier). Der deutsche Erbschein allein ist wertlos.

Wenn sich bei Eintritt des Erbfalls herausstellt, dass Assets in der Republik Irland (bitte nicht mit Nordirland verwechseln) existieren, der Erblasser also Bankkonten, Aktiendepots oder eine Lebensversicherung hatte, müssen die Erben dort einen eigenen Erbschein (Grant of Probate) beantragen, was erheblichen Arbeitsaufwand mit sich bringt und hohe Kosten verursacht., Vor allem weil für den Erbscheinsantrag ein irischer Solicitor eingeschaltet werden muss – so explizit nachzulesen auf der zentralen Website der Irischen Gerichte. Erbscheinsanträge eines deutschen Anwalts akzeptieren die irischen Probate Courts ebenso wenig wie die Nachlassgerichte in Schottland und England. Das verstößt zwar gegen EU-Recht (Dienstleistungsfreiheit), aber kommen Sie einem britischen Richter mal mit EU-Recht. Er wird Sie nur mitleidig ansehen, dann die Akte weglegen und auf eine “proper application submitted by a local solicitor” warten.

Der irische Probate Court kann zwar einen UK Grant of Probate akzeptieren, bei ausländischen Testamenten ist das aber häufig nicht der Fall ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK