OLG Frankfurt zu "Deutschlands Nummer 1...!"

OLG Frankfurt am Main: „Deutschlands Nummer 1 für Werbeartikel“ ist irreführend In einer kürzlich veröffentlichten Entscheidung des OLG Frankfurt am Main hat das Gericht festgestellt, dass die Aussage „Deutschlands Nummer 1 für Werbeartikel“ vom angesprochenen Verkehr dahingehend zu verstehen sei, die Beklagte sei tatsächlich Marktführer im Bereich der Werbeartikel in Deutschland. Damit handele es sich hierbei um eine dem Wahrheitsbeweis zugängliche Angabe im Sinne von § 5 UWG. Wer eine Spitzenstellung behauptet, muss diese nachweisen können! Das OLG weiter festgestellt, dass die beanstandete Aussage vom Verkehr nicht als reklamehafte Übertreibung oder Anpreisung ohne Tatsachengehalt aufgefasst werde ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK