B2B Technologies Chemnitz GmbH unterliegt vor Gericht

Das Landgericht Leipzig hat jüngst eine Entscheidung zu irreführender Werbung getroffen, welche die Rechte der Verbraucher weiter stärkt. Im vorliegenden Fall hatte die Verbraucherzentrale Sachsen eine einstweilige Verfügung gegen die B2B Technologies Chemnitz GmbH erlangt. Die Antragsgegnerin bot u. a. Waren wie Handys, Markenpfannen, Tablets, LED-Fernseher, Designer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK