EuGH: Framing verstößt nicht gegen Urheberrecht

von Constantin Beier

Der EuGH hat mit Beschluss vom 21.10.2014 C-348/13 entschieden, dass das Framing fremder Youtube-Videos grundsätzlich keine Urheberrechte verletzt.

Nachdem das LG München die Frage, ob das „Framing“ einen Urheberrechtsverstoß i.S.d. Art. 3 Abs. 1 der Richtlinie 2001/29/EG (Urheberrechtsrichtlinie) darstellt, noch mit Ja, das OLG München dann mit Nein und schließlich der BGH mit Vielleicht beantwortet hatte, klärte der EuGH nun den Fall: Framing auch ohne Lizenz für die Einbindung von Videos ist erlaubt . Der EuGH stellte darauf ab, dass das bloße Einbinden fremder Inhalte noch keine Urheberrechtsverletzung darstellt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK