Wenn die Kripo zweimal klingelt!

von Christian Kerschbaum

Wenn die Kripo zweimal klingelt!

Telefon: “Palim Palim”

Domaininhaber: “Hallo?”

Anrufer: “Hier ist Kriminaloberkommissar Schimanski (Name geändert) von der Kripo . Ihnen gehört doch die Domain “anwaelte.info”?”

Domaininhaber: “Was kann ich denn für Sie tun?”

Kripo: “Gehört Ihnen nun die Domain “anwaelte.info” oder nicht?”

Domaininhaber: “Um was geht es denn genau?”

Kripo: “Uns liegen mehrere Anzeigen vor, dass von der Domain “anwaelte.info” Emails versandt worden sind, die im Verdacht stehen, den Tatbestand des Betruges zu erfüllen. Es wurden mehrere Emails mit Abmahnungen versandt, in denen unter Vorspiegelung diverser Verstöße wie Filesharing behauptet wird, man sei verpflichtet Geld zu bezahlen. Der Name der Kanzleien ist aber ausgedacht und die Abmahnungen sind alle falsch.”

Domaininhaber: “Ja, und was hat das mit mir zu tun?”

Kripo: “Na Sie sind doch der Inhaber der Domain “anwaelte.info”?! Von Ihrer Domain wurden die Emails doch verschickt, oder nicht?!”

Domaininhaber: “Ich kann im Moment dazu gar nichts sagen. Aber wenn Sie wollen, dann schicken Sie mir doch bitte Ihre Anfrage per Post, damit ich die Sache prüfen kann.”

Kripo: “Aber am Telefon geht das doch viel schneller, mit der Post dauert das wieder ewig! Warum wollen Sie das denn?”

Domaininhaber: “Zufälligerweise bin ich Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht und obwohl Sie einen vertrauenswürdigen Eindruck machen, weiß ich eigentlich gar nicht, wer Sie sind. Da ich berufsbedingt solche Sachen gerne schriftlich festhalte, damit es später keine Missverständnisse gibt, muss ich leider darauf bestehen, dass Sie mir die Fragen schriftlich übersenden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK