MIG Film GmbH vertreten durch Schulenberg Schenk unterliegt erneut beim Amtsgericht Frankfurt

5. Dezember 2014

In Folge der erfolgreichen Abwehr einer Klage der MIG Film GmbH vertreten durch die Rechtsanwälte der Kanzlei Schulenberg & Schenk gegen den Inhaber eines Internet-Anschlusses im Sommer (hier) wurde ich in weiteren Fällen mit der Vertretung gegen die Kanzlei Schulenberg & Schenk beauftragt. Einige Verfahren sind noch in der Schwebe, aber in einem der Verfahren konnte jetzt ein klageabweisendes Urteil erreicht werden.

Aktivlegitimation gegeben?

Der große Unterschied zu dem ersten Verfahren: Das Gericht hat die Aktivlegitimation, also die Berechtigung der MIG Film GmbH an dem Film “Angriff der Kreuzritter” als gegeben angesehen.

Keine Haftung für Anschluss im Mehrpersonenhaushalt, der nur von der Familie genutzt wird

Lesen Sie selbst…

Amtsgericht Frankfurt am Main Verkündet lt. Protokoll am:

Aktenzeichen: 32 C 1670/14 (84) 23.10.2014

Im Namen des Volkes

Urteil

In dem Rechtsstreit

MIG Film GmbH v.d.d. GF

Klägerin

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk, Alsterchaussee 25, 2 –

gegen

Beklagter

Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt Kramarz, Bad Nauheimer Str. 4, 64289 Darmstadt Geschäftszeichen:

hat das Amtsgericht Frankfurt am Main durch die Richterin am Amtsgericht t aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 1610.2014 für Recht erkannt:

TATBESTAND

Die Klägerin macht vorliegend gegenüber dem Beklagten Schadensersatzansprüche wegen des Zurverfügungstellens des Filmwerkes “1612-Angriff der Kreuzritter” im Rahmen einer P2P-Tauschbörse geltend.

Mit Schreiben vom 27.05.2010 forderte sie den Beklagten zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zur Übernahme der Anwaltskosten auf. #

Die Klägerin behauptet,

über die IP-Adresse 87.167.96.41 sei am 09.12 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK