Art. 29 Datenschutzgruppe der EU-Kommission veröffentlicht Richtlinien zur Umsetzung von EuGH C-131/12 ("Recht auf vergessen werden im Internet")

In seinem Urteil C-131/12 vom 13. Mai 2014 bejahte der EuGH das "Recht auf vergessen werden" im Internet. In diesem Zusammenhang hielt der EuGH u.a. fest, dass Anträge zur Löschung von Links aus Ergebnislisten von der betroffenen Person unmittelbar an den Suchmaschinenbetreiber gerichtet werden können. Gibt der Suchmaschinenbetreiber den Anträgen nicht statt, kann sich die betroffene Person mittels „Beschwerde“ an die Kontrollstelle (nationale Datenschutzbehörde) oder das zuständige Gericht wenden.


Am 26. November 2014 hat die Art. 29 Datenschutzgruppe der EU-Kommission Richtlinien veröffentlicht ("Guidelines on the implementation of the Court of Justice of the European Union judgement on „Google Spain Inc. and V ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK