Kein Schadenersatz bei Creative Commons-Abmahnungen

von Martin Steiger

Zahlreiche, wirtschaftlich meist wenig erfolgreiche Fotografen in Deutschland veröffentlichen ihre Bilder unter Creative Commons (CC)-Lizenzen bei Wikipedia und anderswo zur kostenlosen Nutzung.

Kostenlos ist die Nutzung aber nur, wenn die jeweiligen Lizenzbedingungen erfüllt werden, bei CC-Lizenzen üblicherweise die Urhebernennung und ein Verweis auf die verwendete CC-Lizenz. Bei Nutzern, die mutmasslich gegen diese Lizenzbedingungen verstossen, versuchen solche Fotografen ihr Glück mit kostenpflichtigen Abmahnungen.

Die Nutzer verstossen normalerweise nicht vorsätzlich gegen die Lizenzbedingungen, sondern haben beispielsweise bei Wikipedia gesehen, dass Bilder in den Artikeln ohne Urhebernennung veröffentlicht werden; sie kennen Wikipedia als «freie Enzyklopädie» und auf den Bildseiten werden die Lizenzbedingungen eher versteckt dargestellt. Häufig werden die Bilder aber auch bloss zitiert, wozu gar keine Lizenz notwendig ist.

Seit einem Urteil des Oberlandesgerichtes Köln, das kürzlich veröffentlicht wurde, stehen deutsche Fotografen, die CC-Lizenzen für Abmahnfallen missbrauchen, vor einem Scherbenhaufen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK