Düsseldorfer Tabelle 2015

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die neu überarbeitete Düsseldorfer Tabelle veröffentlicht. Hierbei handelt es sich jetzt um die nächste turnusmäßige Überarbeitung, die voraussichtlich wieder zwei Jahre – 2015 und 2016 – gültig sein wird.

Inhalt[↑]

  • Änderungen in der Düsseldorfer Tabelle 2015
  • Selbstbehalte
  • Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle 2015
  • Zahlbeträge nach der Düsseldorfer Tabelle 2015
  • Zum Hintergrund der Düsseldorfer Tabelle
  • Einkommen des Unterhaltspflichtigen
  • Eigenbedarf (Selbstbehalt)
  • Bedarfskontrollbetrag
  • Unterhalt volljähriger Kinder
  • Ausbildungsvergütung
  • Unterhaltspflichten gegenüber mehreren Kinder
  • Mangelberechnung
  • Ehegattenunterhalt
  • Verwandtenunterhalt
  • Unterhalt der Mutter und des Vaters eines nichtehelichen Kindes
  • Übergangsregelung zur Umrechnung dynamischer Titel über Kindesunterhalt nach § 36 Nr. 3 EGZPO

Dieser Artikel gibt den Stand ab Januar 2015 wieder.
Die bis dahin gültige Düsseldorfer Tabelle finden Sie hier.

Änderungen in der Düsseldorfer Tabelle 2015[↑]

Mit der neuen Düsseldorfer Tabelle wird zum 1. Januar 2015 der für Unterhaltspflichtige in der “Düsseldorfer Tabelle” zu berücksichtigende Selbstbehalt erhöht. Der notwendige Selbstbehalt steigt für unterhaltspflichtige Erwerbstätige von 1.000,00 € auf 1.080,00 €, sofern sie für minderjährige Kinder oder Kinder bis zum 21. Lebensjahr, die im Haushalt eines Elternteils leben und sich in der allgemeinen Schulausbildung befinden, zur Zahlung verpflichtet sind.

Für nicht erwerbstätige Unterhaltsverpflichtete steigt der Selbstbehalt von 800,00 Euro auf 880,00 Euro. Die Anpassung berücksichtigt u.a. die Erhöhung der Leistungssätze für die Grundsicherung nach dem II. Buch Sozialgesetzbuch (“Arbeitslosengeld II”, “Hartz IV”) zum 1. Januar 2015 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK