"YES MEANS YES" - Rechtsstaataushebelnder bösartiger Schwachsinn ante portas: 'Gesetz' aus Kalifornien im ZDF Auslandsjournal heute Abend

Da ja über kurz oder lang jeder Nonsens (siehe aktuelle Befragung DEUTSCHER Jurastudenten und -INNEN zur Todesstrafe) aus den USA hierüberschwappt, wird es wohl nicht mehr lange dauern bis diese Lizenz zum Gelddrucken für gleich zwei Anwälte (NK- und Anklagevertretung!) auch hier Raum greift. Widerspruch de lege ferenda aus der Anwaltschaft wird man natürlich nicht hören, da sich doch ein erweiteretes Geschäftsfeld auftun wird. Natürlich wird sich die Zahl der Verurteilungen bei weiter explodierenden Anzeigezahlen nicht weiter erhöhen - wie schon nach der letzten großen Gesetzesänderung nicht. Aber genau darum geht es ja auch nicht: Es geht darum Männer/Jugen aus Schule, Ausbildung, Studium, Job, Elternschaft oder mit Rachegelüste aus der Partnerschaft allein mit Denunziation rauszukicken. (siehe vorheriger Beitrag! - für viele).

"Yes means Yes – Kaliforniens Sex-Gesetz"Jede fünfte Studentin in den USA ist schon einmal sexuell missbraucht worden. Laut einer Studie haben sogar sieben Prozent der männlichen Studenten zugegeben, schon einmal versucht zu haben, eine Frau zu vergewaltigen oder tatsächlich vergewaltigt zu haben. Die wenigsten davon sind bestraft oder festgenommen worden. Die Missbrauchsopfer trauen sich oft nicht, ihren Fall anzuzeigen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK