Verlust von Haftungssubstrat als Rechtsnachteil?

Verlust von Haftungssubstrat als Rechtsnachteil?

Die Justiz des Kantons Aargau fällt nicht besonders oft durch beschuldigtenfreundliche Rechtsprechung auf. Es ist daher durchaus erwähnenswert, wenn das Obergericht des Kantons Aargau eine Deckungsbeschlagnahme aufhebt. Dagegen haben sich gleich zwei Staatsanwaltschaften beim Bundesgericht beschwert, nämlich die verfahrensleitende Staatsanwaltschaft und die Oberstaatsanwaltschaft, denn nach der Praxis des Bundesgerichtes war ihnen nicht ganz klar, welche der beiden Behörden beschwerdebefugt sei (vgl. dazu meinen früheren Beitrag). Das Bundesgericht verweist auf seine ständige Rechtsprechung und tritt auf die Beschwerde der Oberstaatsanwaltschaft nicht ein ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK