Tagungsbericht zum Verbraucherstreitbeilegungskolloquium in Freiburg

von Simon Reinhold

Am vergangenen Freitag, 28.11.2014, fand in Freiburg das 2. Kolloquium »Forum für Forschung und Wissenschaft zu Mediation und außergerichtlicher Konfliktlösung« in Freiburg statt.

Angestoßen durch die kommende Umsetzung der Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (ADR-Richtlinie) und der Durchführung der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (ODR-Verordnung) stand die außergerichtliche Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten, die sog. Verbraucher-ADR, im Fokus dieses von Prof. Althammer veranstalteten Kolloquiums.

In seinen Einführungsworten betonte Prof. Althammer, der mittlerweile einem Ruf an die Universität Regensburg gefolgt ist, den günstigen Zeitpunkt dieses Kolloquium. Zum einen sei gerade der Referentenentwurf des deutschen Umsetzungsgesetzes zur ADR-RL, nämlich des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG), erschienen. Zum anderen sei – insbesondere auf europäischer Ebene – der Trend zur außergerichtlichen Streitbeilegung ungebrochen.

Im ersten Vortrag des Tages stellte Frau Prof. Meller-Hannich von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die ADR-Richtlinie vor. Dabei ging sie auch auf die Entwicklungsgeschichte der außergerichtlichen Streitbeilegung auf europäischer Ebene ein, die bis in die 80er Jahre zurückreicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK