Mindestlohn von A - Z - heute B wie Bereitschaftsdienst



Um was geht es?
Zeiten, in denen sich Arbeitnehmer an einer vom Arbeitgeber vorgesehenen Stelle für einen Arbeitseinsatz bereit halten, sind Bereitschaftszeiten. Bereitschaftszeiten stellen Arbeitszeit dar. Nach bisheriger Rechtsprechung dürfen Bereitschaftszeiten geringer vergütet werden als die „normale“ Arbeitszeit. Darf die Vergütung von Bereitschaftszeiten auch unter dem gesetzlichen Mindestlohn liegen?


Was bestimmt das MiLOG?
§ 1 II Satz 1 MiLoG: Die Höhe des Mindestlohns beträgt ab dem 1. Januar 2015 brutto 8,50 Euro je Zeitstunde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK