Rücknahme der Umschreibung einer tschechischen Fahrerlaubnis

Im vorliegenden Fall war die Umschreibung der tschechischen Fahrerlaubnis in eine deutsche Fahrerlaubnis war rechtswidrig, da die Umschreibungsvoraussetzungen nicht gegeben waren. Denn die am 24. Oktober 2012 durchgeführte Umschreibung erfolgte unter Verstoß gegen § 30 Abs. 1 FeV. Voraussetzung für eine Umschreibung ist u. a. zum einen, ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK