OSZE: Drohnen-Flugverbot und Helikopter-Bordschützen

von Martin Steiger

Am 4. und 5. Dezember 2014 findet in Basel eine Minister-Konferenz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Die Minister müssen unter anderem dadurch geschützt werden, dass in einem Radius von 25 nautischen Meilen rund um Basel der Flugverkehr nach Sichtflugregeln (VFR) weitgehend untersagt wird – und zwar bereits ab dem morgigen 2. Dezember 2014.

Deutschland, Frankreich und die Schweiz haben jeweils entsprechende Flugbeschränkungen erlassen, in der Schweiz handelt es sich um das zeitweilige Flugbeschränkungsgebiet TEMPO LS-R70 «ALCEO» (PDF) mit einer Ausdehnung von rund 7000 km2 (PDF). Rechtsgrundlage bildet Art. 7 LFG, daneben bestehen weitere Flugbeschränkungen auf kantonaler Ebene.

Für Drohnen gilt – wie schon während dem WEF 2014 in Davos – sogar ein absolutes Flugverbot:

[…] Modellflugzeugen inkl ...

Zum vollständigen Artikel


  • Schweizer Armee setzt erstmals fliegende Scharfschützen ein

    srf.ch - 9 Leser, 7 Tweets - Während der OSZE-Ministerratskonferenz in Basel von Anfang Dezember setzt die Armee erstmals bewaffnete Helikopter zur Sicherung des Luftraums ein. Das bestätigt der Chef Einsatz Luftwaffe gegenüber «10vor10».

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK