Abmahnungen und die Aktivlegitimation

Wer als Rechteinhaber den Verkauf von Datenträgern eines Films ausüben darf, aber über keine weitergehenden Rechte an dem Filmwerk verfügt, kann nicht als aktivlegitimierter Verfolger von Urheberrechtsverletzungen durch Internet-Tauschbörsen auftreten. So der Tenor eines Urteils, das am 31. Oktober 2014 vom Amtsgericht (AG) der Hansestadt Hamburg gefällt wurde (Az. 36a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK