Populismus, oder was wir sagen, wenn wir Wir sagen

von Maximilian Steinbeis

Sie sind gegen die EU, gegen Einwanderung, gegen Globalisierung, gegen “Neoliberalismus”, gegen Amerika, gegen Banker in Nadelstreifen und Roma in Lumpen, gegen das politische Establishment, gegen “die da oben” und gegen “die da draußen”. Sie sitzen ganz rechts in den Parlamenten oder ganz links. Sie sind irre erfolgreich.

“Die Stunde der Populisten” hört die FAZ schlagen und wirbt in ihrem Leitartikel dafür, die Ängste dieser Leute ernst zu nehmen, ohne natürlich gleich ihre “schlichten und brachialen Lösungen” zu übernehmen.

Populisten. Was für ein merkwürdiges Wort.

Es ist einerseits ein sehr bequemes Wort. Ein großer Sack, in dem die Insider der nationalen und europäischen Polit-Expertokratie, FAZ-Leitartikler eingeschlossen, alles hineinstopfen können, was sie als fremd und von außen kommend empfinden. Ob Nigel Farage oder Pablo Iglesias, ob Marine Le Pen oder Beppe Grillo, hinein mit ihnen in den Sack, denn das sind komische und suspekte Leute, die nicht in der nationalen oder europäischen Polit-Expertokratie um Resonanz werben, sondern auf undurchsichtige und unheimliche Weise irgendwo anders, beim “Volk” vermutlich, deshalb: Populisten.

Es ist aber auch ein sehr treffendes Wort. Populisten sind Leute, die am liebsten in der Ersten Person Plural reden. Wir, sagen sie. Im Gegensatz zu Euch. Oder eigentlich: im Gegensatz zu Denen.

Wir zu sagen, ist ein sehr mächtiges politisches Tool. Es impliziert Empowerment, Demokratie, Gemeinschaft, Tatkraft, Inklusivität. Das funktioniert deshalb so gut, weil wenn wir Wir sagen, ganz viel plötzlich nicht mehr unser Problem ist. Wie man ein knappes Gut am besten verteilt, ist schwer zu lösen, aber aus der Wir-Perspektive ist die Antwort klar: Wir wollen natürlich, so viel wir kriegen können. Was aus Denen wird, ist Deren Problem, das braucht uns nicht zu kümmern, ja mehr noch: das bekommen wir gar nicht in den Blick ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK