Einkünfte aus Kapitalvermögen | Berücksichtigung des Verlusts aus einer verfallenen Call-Option

von Einspruch aktuell

| Der Verlust aus wertlos gewordenen Call-Optionsscheinen führt zu Verlusten aus Kapitalvermögen nach § 20 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 EStG (FG Düsseldorf 26.2.14 , 7 K 2180/13 E, Rev. BFH VIII R 45/14)

Zu den steuerbaren Gewinnen aus Termingeschäften, durch die der Steuerpflichtige einen Differenzausgleich erlangt, zählen auch Gewinne aus Optionsgeschäften. Dies gilt auch für die Call-Option, bei der der Käufer Geld dafür zahlt (Optionsprämie), damit er das Recht erhält, an einem bestimmten Tag vom Verkäufer der Option den Verkauf einer bestimmten Menge eines Bezugsobjekts zu einem vorher festgelegten Preis (Basisgeschäft) verlangen zu können. Das Recht erlischt, wenn es zu einem Differenzausgleich kommt, also entweder das Basisgeschäft durchgeführt wird oder die Differenz in bar ausgeglichen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK