Artikel-29-Datenschutzgruppe fordert zu Recht weltweiten Löschanspruch gegen Google

von Karsten Gulden

Die Artikel-29-Datenschutzgruppe fordert zu Recht einen weltweiten Löschanspruch gegen Google. Ein lediglich europaweiter Löschungsanspruch würde den effektiven Rechtsschutz aushöhlen. Dem ist zuzustimmen.

Fachanwalt Gulden:

“Lediglich ein europaweiter Löschanspruch würde dem Urteil des EuGH die Zähne ziehen. Effektiver Rechtsschutz ist nur über eine weltweite Löschungsverpflichtung zu erreichen. Das Urteil selbst ist schrankenlos formuliert.”

Die Vorschläge der Artikel-29-Datenschutzgruppe sind gesetzlich nicht bindend.

Gulden weiter:

“Ich wage zu bezweifeln, dass Google sich außergerichtlich von einer globalen Löschung überzeugen lässt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK