Wie die Mietwohnung behindertengerecht umgebaut werden darf

Einem behinderten Mieter steht grundsätzlich ein Anspruch auf Zustimmung des Vermieters zu baulichen Veränderungen zu, wenn dieser sie für die behindertengerechte Nutzung der Wohnung benötigt. Diese Vorschrift gibt dem Mieter allerdings kein Recht, die Wohnung ohne Wissen oder sogar gegen den Willen des Vermieters eigenmächtig umzugestalten. Führt der Mieter oder ein anderer Nutzer an der Wohnung dennoch eine derartige Maßnahme durch, kann der Vermieter die Unterlassung verlangen oder das Mietverhältnis kündigen, sofern der Mieter den Anspruch aus §554 a BGB nicht einwenden kann. Die Vorschrift ist nicht auf gewerbliche Mietverhältnisse anwendbar ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK