Schadensersatz wegen Verletzung bei Hypnose-Show

von Andreas Stephan

Das Amtsgericht Schwabach verurteilte einen Hypnotiseur zur Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 4.300 DM wegen fahrlässiger Körperverletzung. Im Rahmen einer Bühnenshow hat der Hypnotiseur eine Zuschauerin so wirksam in Trance versetzt, dass diese steif wie ein breit ohne jegliche Abwehrbewegungen nach vorne umfiel und mit dem Gesicht auf dem Steinfußboden aufschlug.

Nach Vernehmung eines Sachverständigen ging das Gericht davon aus, dass der Beklagte tatsächlich hypnotische Effekte bei der Klägerin hervorrief, die zum Aufschlagen auf dem Boden führten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK