Beteiligung an Tonträgererlösen

Das Oberlandesgericht (OLG) in Frankfurt a.M. hat mit einem Teilurteil vom 14.10.2014, Az. 11 U 43/14 entschieden, dass ein Mitglied einer Band nach dem Ende der Zusammenarbeit mit dieser Band trotz einer (behaupteten) so genannten Beteiligungsvereinbarung keine Ansprüche auf Anteile von Erlösen von Tonträgern hat, an denen es nicht selber mitgewirkt hat. Gewinnansprüche h ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK