„Galerie Marchande“: Französische Handelsplattform als Alternative für deutsche Onlinehändler, die ihre Aktivitäten in Frankreich verstärken wollen

Deutsche Onlinehändler, die Waren oder Dienstleistungen verstärkt in Frankreich vertreiben wollen, stehen vor der Herausforderung, dass französische Kunden die Ihnen vertrauten, französischen Onlineshops für Einkäufe bevorzugen. Ein eigener Onlineshop aus Deutschland wird daher Schwierigkeiten haben, sich auf dem französischen Markt zu behaupten. Es bleibt der Ausweg, bekannte globale Plattformen zu nutzen. Global agierende Plattformen wie Amazon oder eBay sind als Handelsplattformen für den französischen E-Commerce Markt aber nicht alternativlos.

Es gibt andere Optionen wie zum Beispiel die Handelsplattform „Galerie Marchande“ des französischen Onlinehändler „Rue du Commerce“, die die ganze Bandbreite des Einzelhandels abdecken und auch den Zugang zu anderen französischsprachigen Ländern wie Belgien und zu weiteren ausgesuchten Ländern ermöglichen.

Die IT-Recht Kanzlei stellt ihren Mandanten speziell für die Plattform „Rue du Commerce“ angepasste Rechtstexte (AGB, Widerrufsbelehrung) zur Verfügung.

Rue du Commerce ist eine der führenden Onlinehändler in Frankreich, der selber Produkte verkauft aber auch professionellen Onlinehändlern die Möglichkeit gibt, über seine Handelsplattform „Galerie Marchande“ Waren zu vertreiben. Mit einem Umsatz von 423 Euro, etwa 700 Händlern, die auf seiner Handelsplattform registriert sind, 8 Millionen Kunden und 6 Millionen monatlichen Besuchern (Zahlen aus dem Jahr 2012), will Rue du Commerce 2015 einer der fünf führenden E-Commerce Händler in Frankreich werden. Eine besondere Stärke von Rue du Commerce ist der Vertrieb von hochwertigen Elektronikgeräten. Rue du Commerce will aber auch in anderen Bereichen wie Mode wesentlich stärker werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK