DLA Piper berät TRINFICO bei Immobiliendeal in St. Petersburg

Christoph Mager

St. Petersburg/Wien – Die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper hat die TRINFICO Investment Group beim Kauf von zwei Bürotürmen in der Airportcity von St. Petersburg beraten.

Die beiden Liegenschaften gingen für EUR 70 Millionen an den von TRINFICO verwalteten russischen Immobilienfonds Blagosostoyanie.

Der bereits im Februar angekündigte Deal konnte kürzlich erfolgreich abgeschlossen werden. Verkäufer war die ZAO AVIELEN A.G, ein Joint-Venture zwischen dem österreichischen Immobilienentwickler Warimpex (55%), der CA Immo Group (25%) und der UBM (10%). Die beiden verkauften Bürotürme Jupiter 1 und Jupiter 2 bieten insgesamt 16.800 Quadratmeter Platz und sind seit zwei Jahren an ein russisches Energie-Unternehmen vermietet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK